Patente und Erfahrung

FORSCHUNG UND EXPERIMENTATION

Die erdbebesicheren Anlagen ROSSS nutzen das technologische Know-how ROSSS, das auf dem Gebiet der Erdbebenprävention mit über 15 Jahren Erfahrung entwickelt worden ist.
Die erdbebesicheren Strukturen ROSSS entstehen in der Tat aus der tiefgreifenden technologischen Kenntnis ROSSS im Thema Erdbebenprävention: ROSSS widmet sich konstant einer wichtigen Forschungsaktivität und der strukturelle Experimentation, was eine wesentliche Grundlage für die Planung von Hochsicherheitssystemen in Erdbebengebieten ist. ROSSS führt in Zusammenarbeit mit führenden Universitäten eine kontinuierliche Forschung und Experimente an realen Modellen mit numerischen Modellierungen, an Komponenten und Struktursystemen durch, um die optimalen Auslegungskriterien für den Bau von Logistikanlagen in Gebieten, die anfällig für Erdbeben sind, zu identifizieren.

Pioniere in der Erdbebensicherheit

ROSSS hat einen hohen technischen Hintergrund im Bau von erdbebensicheren Strukturen, wie dies aus dem Patent in Bezug auf seismische Fundamente hervorgeht. Dies wurde in Zusammenarbeit mit der Universität von Florenz und Athen und aus der breiten Palette von technischen Lösungen erlangt, die auf MECANO angewendet werden können und die bereit sind, Ihre Sicherheit in erdbebengefährdeten Gebieten zu gewährleisten.
JULI 1996
ROSSS installiert erste erdbebensichere Anlagen im Jahre 1996 in Bologna und 1997 in Umbrien.
MAI 2006
ROSSS führt wichtige Tests am Vibrationstisch der Universität von Athen durch.
2006-2014
ROSSS kooperiert mit der Technischen Fakultät der Universität Florenz und mit CISI für die Ausarbeitung der ersten Verordnung über erdbebensichere Palettenregale.
MAI 2012
ROSSS entwirft TREE CHEESE, das erste erdbebensichere Regal, spezifisch für die Milchproduktindustrie.
SEPTEMBER 2012
ROSSS liefert die ersten erdbebensicheren Lager TREE CHEESE an die Milchproduktindustrien, die nur vier Monate vorher vom Erdbeben in Emilia und der Lombardei betroffen worden sind.

Aufmerksamkeit der Qualität gegenüber, Zusammenarbeit mit wichtigen Universitäten und mit den ASL-Richtlinien im Thema Anti-Seismik konform.

Dank dieser Eigenschaft gelingt es allen erdbebensicheren Produkten ROSSS, unsere strenge Qualitätskontrolle zu bestehen.

Zertifizierte Qualität

ROSSS investiert seit Jahren in einen weiten und engagierten Zertifizierungspfad, der sie zu einem Unternehmen der Avantgarde in ihrem Sektor macht.

– die Qualitätszertifizierung ISO 9001.
An erser Stelle im Sektor der Metallregale.
– Umweltzertifizierung ISO 14001 und EMAS.
An erser Stelle im Sektor der Metallregale.
– Die Ethische Zertifizierung SA8000.
An erser Stelle im Sektor der Metallregale.
ROSSS hat außerdem folgende Zertifizierungen erlangt:
– Produktzertifizierung des Regals für kommerzielle Umgebungen Shopfitting nach der Norm UNI 11262-1;
– Bescheinigung über das Verarbeitungszentrum Nr. 1826/11, im aktuellen Konformitätszertifikat der werkseigenen Produktionskontrolle nach UNI EN 1090-1 unter dem 2+ System;
– Zertifikat des Produkts nach Norm UNI EN 15512 (Grundsätze für die Gestaltung der Palettenregale).

Mit den neuen Richtlinien ASL übereinstimmend

Entspricht den neuen ASL Richtlinien über die Anti-Seismik: für die Planung und die Realisierung unserer Produkte befolgen wir die spezifischen technischen Vorschriften für jede Art von Regalen, die von A.C.A.I. „Abteil Industrieregal“ verarbeitet worden sind. Solche Vorschriften beziehen sich auf folgende Gesetze und Normen: D.M. 14/01/2008: “Technische Normen für Konstruktionen – NTC 2008 ”;
Rundschreiben Nr 617/2009: „“Hinweise für die Umsetzung neuer technischer Standards für Gebäude““; Emilia Romagna Regionalgesetz Nr 19 von 30.10.2008: „“Normen für die Reduktion von Erdbebenrisiko „“; Gesetzesdekret 74 von 06.06.2012: „Dringende Maßnahmen zugunsten der von dem Erdbeben betroffenen Bevölkerung, die die Provinzen Bologna, Modena, Ferrara, Mantova, Reggio Emilia, Rovigo betreffen, am 20. und 29. Mai 2012 „“UNI EN 1993-1-1 Eurocode 3: Planung der Stahlstrukturen – Teil 1-1: Allgemeine Regeln und Regeln für den Hochbau; UNI EN 1993-1-3: 2007: „“Konstruktion von Stahlbauten Teil 1-3: Allgemeine Regeln – Ergänzende Regeln für die Verwendung von kaltgebogenen Profilen und Blechen „“ Gesetz n.1086 von 11/05/71 „“Normen für die Regulierung der Werke von Stahlbeton und Spannbeton und Metallstruktur „“; Gesetz 64 von 02/02/74: „“Maßnahmen für Gebäude mit besonderen Anforderungen an die Erdbebengebiete „“ UNI EN 1090-2: 2011: „“Die Ausführung von Stahl- und Aluminiumtragwerken – Teil 2: Technische Anforderungen an Bauwerke Stahl „“UNI EN 15629: 2009: „Statische Stahllagersysteme – Spezifikationen der Ausrüstung für die Lagerung““ UNI EN 15635: 2009 „“statische Regallagersysteme aus Stahl – Einsatz und Wartung von Geräten der Lagerung““ UNI EN 15620: 2009: „Statische Lagersysteme aus Stahl – Palettenregale : Toleranzen, Verformungen und Zwischenräume „“die anti-seismische Planung wird auf den folgenden Daten basierend durchgeführt: Typologie des Einsatzes: Seismische Klassifizierung der spezifischen Zone. Typologie des Bodens: Klassifizierung des Bodens im Sinne des Gesetzesdekrets 14/01/2008.

An vorderster Front bei der Gestaltung von Hochsicherheits -Einrichtungen mit modernsten antiseismischen technologischem Kenntnissen

Erdbeben, auch als Seismen oder Erschütterungen bekannt, sind Vibrationen oder plötzliche Schwankungen der Erdkruste, schnell und von variabler Kraft, die durch die plötzliche Verschiebung einer Gesteinsmasse unter der Erde verursacht werden. Die elastischen Wellen, die während eines Erdbebens propagieren sind von verschiedener Art und können in einigen Fällen in einer überwiegend horizontalen (Stoßwelle ) oder vertikalen Bewegung (Ruckenwelle) erfolgen.

Wie die Website des italienischen Katastrophenschutzes“ spezifiziert, ist Italien eines der Länder mit dem größten Erdbebenrisiko im Mittelmeerraum aufgrund seiner besonderen geographischen Lage in der Konvergenzzone zwischen der afrikanischen und der Eurasischen Platte. Die höchste Seismizität konzentriert sich im zentral-südlichen Teil der Halbinsel entlang des Apennin, in Kalabrien und Sizilien und in einigen nördlichen Gebieten wie Friaul, Venetien und dem westlichen Teil von Ligurien.

Die verheerendsten Erdbeben sind jedoch oft in Bereichen mit einem niedrigen seismischen Risiko, wie im Falle des jüngsten Erdbebens in Emilia Romagna, weil eine hohe Strömung im Fels entsteht (Kompaktes, festes, nicht verändertes Gestein, das die Witterungsprozesse der Veränderung und den Abbau oder die tektonische und pervasive Verformung nicht durchlaufen hat).

Im Allgemeinen werden die größten Schäden an den Lagern und den Metallstrukturen von Industrieregale durch die Schockwelle verursacht. Dies geschieht, weil in Abwesenheit einer ausreichenden erdbebensicheren Planug das Regal dazu gedacht ist, sich den vertikalen Kräften (Schwerkraft), jedoch nicht den horizontalen Kräften, wie sie eben in den Wellenstößen vorkommen, zu widersetzen.
Ein weiteres wichtiges Risiko, das es zu berücksichtigen gilt, ist die Tatsache, dass der gelagerte Gegenstand während eines Erdbebens rutschen oder sogar aus dem Regal kann, mit Risiken für die Struktur selbst und die Personen, die dort arbeiten.

Die Auswirkungen eines Erdbebens auf ein nicht korrekt konzipiertes Lagermetallregal können für das Lager und für das Unternehmen selbst verheerend sein.

  • der Fall des auf der Struktur gelagerten Materials oder die tellurischen Bewegungen können zu einer extremen Verformung oder zum Bruch der Strukturen führen und eine komplette Blockierung des Lagers führen. In den Fällen von automatisierten Strukturen mit beträchtlicher Höhe kann die Situation durch die Schwierigkeiten verstärkt werden, bestimmte Bereiche zu erreichen, um die Regale zu reparieren und die normale Funktion wieder wiederherstellen.
  • Schäden an gespeichertem Material können entweder am fertigen Produkt bereit zum Wiederverkauf (nach fehlendem Verkauf) oder auch an Rohstoffen oder dem Halbfertigprodukt (ein Produktionsausfall ) auftreten, was mit dem Risiko einer totalen Blockade der Produktionstätigkeit des Unternehmens verbunden ist.

ROSSS mit seiner über dreißigjährigen Erfahrung in der Forschung, Herstellung und im Vertrieb von Stahlkonstruktionen für das Management von Industriegebieten, mit dem Ziel, diese effizienter, praktischer und sicherer zu machen, befindet sich an der Spitze bei der Gestaltung von Metallstrukturen mit hoher Sicherheit nach dem neuesten seismischen technologischen Wissen.

Als Erstes wird die Metalllagerstruktur ROSSS so konzipiert, dass sie robust, aber nicht steif ist: die Flexibilität und die Elastizität sind wesentlich zum Aufnehmen, Dämpfen und Zerstreuen von seismischen Kräften und für die Rückkehr zum Ausgangszustand, ohne sich dabei bleibend zu verformen.

An zweiter Stelle achtet ROSSS auf besondere Art auf die Anschlüsse und Verbindungen, die sogenannten Konstruktionsdetails. In der Tat brechen die Strukturen in Erdbebengebieten an den Verbindungen und somit in den Details.

Der Gründer von ROSSS, Rossano Bettini, hatte eine angeborenes Neigung zur Pflege des kleinsten Detail in der Konstruktion und heute ist die Liebe zum Detail Teil des Genoms des Unternehmen und des Ingenieur-Team in der Planung von ROSSS.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verhinderung des Sturzes des gelagerten Gegenstandes durch Rutschen (Gleiten) oder Umkippen während des Erdbebens. Der Planer ROSSS beginnt beim zu lagernden Gegenstand und studiert die beste Lösung sowohl der Materialien als auch der Planung der Regale, damit ein Verrutschen des Gegenstand oder sein Umkippen verhindert wird. Ein Beispiel für eine spezifische, von ROSSS erdachte Lösung: das System Tree Cheese, das erste erdbebensichere Regal, spezifisch für die Milchindustrie.

Ein letzter, absolut nicht zu unterschätzender Aspekt ist die interne Prüfung: Die Trägerstrukturen ROSSS werden nicht nur infolge eingehender technischer Kenntnisse auf dem Gebiet der Erdbebenprävention geplant, sondern unterliegen strengen internen direkten experimentellen Tests in Zusammenarbeit mit den wichtigsten italienischen Universitäten.

ROSSS testet intern nicht nur die Materialien und die einzelnen Konstruktionsdetails, sondern auch die tatsächlich montierten Strukturen ROSSS hat in Zusammenarbeit mit der Universität von Florenz auch ein spezieller Gerät entworfen und gebaut, das imstande ist, den Zusammenbruch der Strukturen zu provozieren, indem im Labor ein seismisches Ereignis simuliert wird, sodass alle Schritte und die kleinsten Details des Zusammenbruchs gründlich studiert und mit der Ingenieurengruppe die geeignetsten Lösungen identifiziert werden können.

ROSSS Erdbebensichere

ANFRAGE INFORMATIONEN

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinie

Man erklät, um durch Email informatives Material zuerhalten wollen